Edler Wein und edler Stein

Im neu gestalteten Diamanthotel-Handelshof in Idar-Oberstein, haben die Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter und [...] 

20.11.2019  |  mehr ›

Neue Naheweinkönigin gewählt

BAD KREUZNACH. Nachdem die Fachjury den Kandidatinnen gleich viele Stimmen gegeben hatte, war das stimmberechtigte Publikum [...] 

04.11.2019  |  mehr ›

3 Anwärterinnen für die Krone

Laura Tullius, 23. Sie ist auf dem elterlichen Weingut in Sommerloch aufgewachsen, in die Welt gereist und letztlich hat sie [...] 

04.10.2019  |  mehr ›

Neue Naheweinkönigin gewählt

58. Naheweinkönigin kommt aus Sommerloch und heißt Laura Tullius

04.11.2019

BAD KREUZNACH. Nachdem die Fachjury den Kandidatinnen gleich viele Stimmen gegeben hatte, war das stimmberechtigte Publikum entscheidend: Zur 58. Naheweinkönigin wurde Laura Tullius (23) aus Sommerloch gewählt. Zusammen mit ihren Prinzessinnen Nina Schönbein (23) aus Bad Münster-Ebernburg und Rebecca Schramm (30) aus Monzingen wird sie ein Jahr lang den Nahewein und die Nahe-Region repräsentieren. Die bisherige Naheweinkönigin Angelina Vogt, die jüngst zur Deutschen Weinkönigin gewählt wurde, und die bisherigen Prinzessinnen Tina Haas (Waldböckelheim) und Annika Hohmann (Bingerbrück) setzten ihren Nachfolgerinnen die Krönchen ins Haar. Dies wurde von mehr als 500 Gästen im Großen Kursaal bejubelt, die voller Spannung die gut vierstündige Wahl-Gala verfolgt hatten.

Zu Beginn stellten sich die drei Bewerberinnen unter Moderation von Naheweinkönigin a.D. Katharina Staab vor. Dann erklärten sie, was unter Maischegärung und Ökologischem Weinbau zu verstehen ist. Zudem wurden sie vor die Aufgabe gestellt, einer englischsprachigen Journalistengruppe die Nahe-Region vorzustellen. Es folgten drei Spielrunden, in denen die Kandidatinnen ihren weinbauspezifischen Wortschatz beweisen sowie drei Weine beschreiben und erkennen mussten. Auch mussten sie passende Speisen zu von Winzern präsentierten Weinen empfehlen. Bei einer Runde „Tourismus-Was-bin-ich?“ galt es dann regionale Sehenswürdigkeiten zu erraten. Die Bad Kreuznacher Hip-Hop-Formation „Own Risk“ lockerte das Programm durch halsbrecherische Sprünge und präzise Choreografien auf.

Zur Stimmabgabe kamen die Mitglieder der Jury sowie die wahlberechtigten Zuschauer zur Bühne und steckten ihre Stimmzettel in die dafür vorgesehenen Holzkisten. Zuvor hatte Wolfgang Eckes, der Vorsitzende von Weinland-Nahe, allen Sponsoren gedankt, die die Naheweinmajestäten und deren Wahlabend unterstützt haben.

Während die Zählkommission unter Aufsicht von Notar Frank Czaja hinter den Kulissen arbeitete, plauderte Moderatorin Katharina Staab mit den bisherigen Weinmajestäten über deren Amtsjahr. Annika Hohmann wird ihr Besuch der Düsseldorfer Fachmesse „ProWein“ unvergessen bleiben. Denn dieser bot ihr die Gelegenheit, Weine aus dem gesamten Anbaugebiet Nahe zu verkosten. Tina Haas zeigte sich dankbar dafür, durch ihr Amt gelernt zu haben, vor vielen Leuten aufzutreten und zu sprechen. Als „ganz toll“ erlebte sie auch den Hubschrauberflug übers Nahetal, vor dem sie eigentlich Angst gehabt habe. Jetzt würde sie „sofort wieder“ mitfliegen. Angelina Vogt erinnerte an das erfolgreiche Event „Wine & Voices“ in Windesheim, begeistert berichtete sie von der Atmosphäre beim Ball des Weines. Katharina Staab, die über eigene Erfahrungen als Nahewein- und Deutsche Weinkönigin verfügt, fasste zusammen: „Also ein Jahr, in dem man nur gewinnen kann.“

Vorsitzender Eckes nutze die Gelegenheit, drei ehemaligen Naheweinköniginnen dafür zu danken, dass sie in einem Zeitraum von nur sieben Jahren alle drei das Amt der Deutschen Weinkönigin errungen hatten: Glücklich überreichte er prachtvolle Blumensträuße an Nadine Poss, Katharina Staab und Angelina Vogt.

Als dann der mit Spannung erwartete Höhepunkt anstand, fackelte Eckes nicht lange, das von Notar Czaja überbrachte Wahlergebnis zu verkünden. Die Kandidatinnen sollten nicht länger auf die Folter gespannt werden. Er erklärte: „Die Naheweinkönigin für das Jahr 2019/20 heißt Laura Tullius.“ Sofort brandete lautstarker Jubel auf.

Die beiden Prinzessinnen gratulierten ihrer glücklichen Königin, bevor alle drei durch ihre Amtsvorgängerinnen gekrönt wurden. Nach den obligatorischen Fotos der Presse durfte die Bühne gestürmt werden, um mit den neuen Naheweinmajestäten zu feiern. Ausgelassen gefeiert wurde auch bei der anschließenden Weinparty, die bis in den frühen Morgen dauerte.

Empfänge für die Majestäten

Monzingen bereitet seiner Naheweinprinzessin Rebecca Schramm schon heute, Montag, ab 17.30 Uhr einen begeisterten Empfang in der Festhalle.

Im Kurhaus am Rheingrafenstein wird Naheweinprinzessin Nina Schönbein am Dienstag, 5. November, ab 18 Uhr von ihrer Fangemeinde in Bad Münster am Stein-Ebernburg bejubelt.

Im Weingut ihrer Eltern wird die neue Naheweinkönigin Laura Tullius am Donnerstag, 7. November, ab 18 Uhr in Sommerloch willkommen geheißen.

Bildquelle: KruppPresse

Weitere Informationen rund um das Naheland:

Outdoor EdelStein Wellness Kultur

Schnell-Kontakt

Sie haben eine Anfrage, Bestellung, Lob/Kritik oder möchten uns einfach schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 671 83 40 50