Wie wird man eigentlich NaheWeinKönigin?

Der Weg zur Krone ist gar nicht so schwer.

Vor allem sollte man weiblichen Geschlechts und mindestens 18 Jahre alt sein. Die Bewerberin sollte natürlich im Anbaugebiet Nahe wohnen und den Führerschein Klasse B besitzen.

Die Kronenkandidatin muss nicht unbedingt aus einem Weingut stammen oder eine Winzerausbildung haben. Aber sie muss Begeisterung für das Kulturgut Wein und Einsatz für die Region zeigen. Schließlich wird sie für das Weinland Nahe werben!

Weinwissen ist ebenfalls wichtig: Grundkenntnisse sollte eine Kandidatin haben, wenn sie sich bewirbt. Aber im Vorfeld der Wahl wird sie noch gut vorbereitet: Nase, Zunge und Gaumen werden für das Weinprobieren sensorisch geschult. Seminare vermitteln Fachwissen zum Weinbau allgemein und an der Nahe.

Die Geschäftsstelle und der Vorstand von Weinland Nahe e.V. betreuen die Kandidatinnen umfassend.
Der Einsatz der Weinmajestäten für die Nahe, die Winzer und ihre Weine ist ehrenamtlich und erfolgt im Auftrag von Weinland Nahe e.V.. Es gibt eine Aufwandsentschädigung für jeden Termin.
Bei ihrem Auftritt tragen die NaheWeinKönigin und die NaheWeinPrinzessinnen stets ihre Krone mit Edelsteinen aus Idar-Oberstein.

Das Dirndl ist schon lange nicht mehr angesagt, je nach Anlass erscheinen die NaheWeinMajestäten im klassischen Business-Outfit, im so genannten „kleinen Schwarzen“ oder im eleganten Abendkleid.
Schnell geht die Amtszeit der NaheWeinKönigin vorbei. In diesem besonderen Jahr trifft sie viele Menschen und lernt, wie man sich und den Nahewein optimal präsentiert. Selbstbewusstsein, persönliche Ausstrahlung und Flexibilität sind Eigenschaften, von denen die Majestät auch später profitieren wird.
Doch vielleicht geht das Engagement für den Wein ja noch weiter. Denn wer als NaheWeinKönigin gekrönt wurde, nimmt im Folgejahr auch an der Wahl zur Deutschen Weinkönigin teil und hat die Chance, weit zu reisen und sehr prominente Zeitgenossen zu treffen.

Möchten Sie die nächste NaheWeinKönigin sein?
Dann bewerben Sie sich jetzt unter: info@weinland-nahe.de

kostenloses
INFOPAKET
anfordern