EN DE

Konzerthighlights im Nahe.Kultur.Landschaft Magazin 2022

24.03.2022

„Er ist 60 Seiten dick, die Blätter von schmeichelnd schwerer Grammatur, die Optik edel und der Inhalt eine gesammelte Vorfreude auf das neue Kulturjahr", schreibt AZ Autorin Nathalie Doleschel über das neue nkl-Magazin, das Anfang März 2022, kurz vor dem ersten ausgesuchten Konzert in Meisenheim, offiziell in der historischen Klosterkirche in Pfaffen-Schwabenheim vorgestellt wurde.

Das Magazin beinhaltet mehr als 40 kulturelle Höhepunkte, Konzerte, Ausstellungen und Lesungen, teils an außergewöhnlichen Orten in der Region an der Nahe zwischen Bingen, Meisenheim, Kirn, Bad Sobernheim und Idar-Oberstein. Bei der Vorstellung des neuen Magazins betonten die Vorsitzenden des Vereins nahe.kultur.landschaft, Bettina Dickes und Dr. Rainer Lauf gemeinsam mit Kassierer Werner Keym die Bedeutung der Kultur, auch mit Blick auf die Wirtschaftsförderung. Der Verein ziele auf die Vernetzung und gegenseitige Unterstützung der Veranstalter. Im Fokus stehen nicht nur die bekannten Konzertorte, sondern auch besondere Spielstätten wie Museen oder der Disibodenberg – ganz im Sinne einer einzigartigen Verbindung aus Kultur, Landschaft und Musik.

Die Klosterkirche in Pfaffen-Schwabenheim wurde dabei ganz bewusst als Ort für die Vorstellung des neuen Magazins ausgewählt. Denn zum ersten Mal wird dank des Engagements von SWR Redakteurin und nkl-Vorstandsmitglied Sabine Fallenstein ein Konzert in dem historischen Sakralgebäude von SWR2 übertragen. Protagonisten sind die Sänger von Singer pur mit ihrem Programm „Wie schön bist Du!". Das renommierte Ensemble gilt als Kulturbotschafter auf europäischer Ebene. Geplant ist auch die Aufzeichnung eines Tonträgers. Frei nach dem Motto „Erhalten durch Unterhalten" soll laut dem Vorsitzenden der Fördergemeinschaft Kirchen, Klosteranlagen und Kulturdenkmäler Pfaffen-Schwabenheim, Norbert Theis, und dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates Konrad Meder, der Erlös in die Sanierung der Kirche fließen.

Anfragen zum Magazin an: info@nahekulturlandschaft.de

Zur Webansicht hier.

Das Magazin erhalten Sie auch vor Ort in der Geschäftsstelle Weinland Nahe e.V.

kostenloses
INFOPAKET
anfordern