EN DE

Glühwein vom Winzer - weil selbstgemacht einfach besser schmeckt

26.11.2020

Wenn schon nicht auf dem Weihnachtsmarkt dann schmeckt ein wärmender Glühwein eben auch zu Hause. Ob nach einer Wanderung in den Weinbergen oder auch nach einem Spaziergang entlang der Nahe an der frischen Luft.
Doch was macht einen guten Glühwein aus? Natürlich der Wein und dieser sollte direkt vom Winzer kommen! Verfeinert mit typischen Glühweingewürzen, wie beispielsweise Zimtstange, Nelke, Orange, Vanille, Kardamom und Sternanis wird der Glühwein so richtig lecker. 

Wenn Sie sich die Gewürze jedoch nicht alle kaufen wollen, bieten immer mehr Winzer an der Nahe auch schon fertigen, selbstgemachten Glühwein an. Diesen müssen Sie lediglich nur noch zu Hause erwärmen, ganz wichtig nicht erhitzen. Ab 70 Grad Celsius verflüchtigen sich nicht nur die Aromen, sondern auch der Alkohol.
Unsere Nahewinzer bieten eine große Vielfalt an Winzer-Glühweinen an, egal ob rot oder weiß, Dornfelder oder Regent, Rivaner oder Scheurebe, für jedermann ist etwas dabei.

Unsere Rezept-Idee "Weißer Winzerglühwein selbstgemacht": 

1 Flasche Nahe-Weißwein (Bsp. Rivaner)
1 Orange 
1 Zitrone
3 Stück Sternanis
2 Zimtstangen
2-3 EL Zucker, Honig oder Agavendicksaft

Die Schale der Orange und Zitrone vorsichtig reiben. Hierbei darauf achten, nicht die weiße Haut mit abzureiben. Anschließend den Saft aus Orange und Zitrone auspressen und zusammen mit dem Weißwein in einem Topf erhitzen. Die Gewürze und den Zucker bzw. Honig hinzufügen und das Ganze langsam nur noch erwärmen lassen. Den Sud mindestens eine Stunde ziehen lassen und anschließend warm in einer Glastasse servieren.

Cheers!

Bildquelle: deutscheweine.de

kostenloses
INFOPAKET
anfordern