3 Anwärterinnen für die Krone

Laura Tullius, 23. Sie ist auf dem elterlichen Weingut in Sommerloch aufgewachsen, in die Welt gereist und letztlich hat sie [...] 

04.10.2019  |  mehr ›

Ausschreibung „Schönste Weinsichten“ 2020

In den Jahren 2012 und 2016 zeichnete das Deutsche Weininstitut gemeinsam mit den 13 Gebietsweinwerbungen Deutschlands [...] 

26.08.2019  |  mehr ›

Nahegelage – ein entspanntes Weinpicknick bei traumhaftem Wetter

Die Premiere des Komm näher – Events Nahegelage, dass am Samstag im Kurpark in Bad Münster am [...] 

26.08.2019  |  mehr ›

Aktion „4plus1“ begeisterte Akteure und Gäste gleichermaßen   

Köche und Winzer aus vier Anbauregionen zogen an einem Strang

09.02.2015

Ausnahmslos zufriedene Mienen waren in den Gesichtern der Gäste und Akteure am Ende der Premiere von „4plus1“ zu sehen: Die Idee von Maike und Steffen Bischof, den Gastgebern im Restaurant „WeinZeit“ in der Vinothek am Binger Rheinufer, die vier Weinbauregionen Mittelrhein, Rheingau, Nahe und Rheinhessen bei einem „4plus1“-Gänge-Menü unter einen Hut zu bringen, erwies sich als höchst attraktives Konzept. Dies ist auch daran abzulesen, dass die rund 80 Plätze in den beiden Vinothek-Räumen in kürzester Zeit ausgebucht waren, nachdem die Premiere von „4plus1“ publiziert war. Auch für die drei Folgetermine (21. Mai, 24. September und 19. November) liegen bereits Anmeldungen vor.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten bei dem genussvollen Abend Christian Seifert vom „WeinZeit“ sowie dessen Kollegen Andreas Stüber (Stübers Restaurant und Rheinhotel in Bacharach, Mittelrhein), Markus Pape (Meisenheimer Hof in Meisenheim am Glan, Nahe), Frank Buchholz mit Frank Linke (Restaurant Buchholz in Mainz, Rheinhessen) sowie Josef Laufer (Zum Krug in Hattenheim, Rheingau). Die mit den Speisen trefflich harmonierenden Weine steuerten die Winzer Herbert Bretz (Bingen/Rheinhessen), Dr. Randolf Kauer (Bacharach/Mittelrhein), Jakob Schneider (Niederhausen/Nahe), Jürgen Hoffmann (Appenheim/Rheinhessen) sowie die Ankermühle (Oestrich-Winkel/Rheingau) bei. Die Köche und Winzer präsentierten vor jedem Gang den Gästen, worauf sich diese freuen konnten.

Trotz der engen Küche und dank der Harmonie der Profis lief das kulinarische Programm wie am Schnürchen, und wohlige Zufriedenheit erfasste nach und nach bei alle Beteiligten. Gastgeber Steffen Bischof dankte allen Akteuren, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Er lud die Gäste herzlich zu den drei Folgeveranstaltungen ein, die bereits vorbereitet werden: „Unser Ziel war es, Ihnen zu vermitteln, dass es sich durchaus lohnt, eine kleine Rundreise durch diese vier benachbarten Weinbauregionen zu unternehmen und dabei hier und dort einzukehren oder Wein zu kaufen“, erklärte Bischof. Dankbarer Beifall bestätigte, dass diese Botschaft angekommen war und sich die vier Regionen an diesem Abend ein wenig näher gekommen sind, dank grenzüberbrückender Zusammenarbeit von Gastronomen und Winzern.

Weitere Infos und Anmeldungen zu den drei Folgeveranstaltungen von „4plus1“ im Internet unter www.vinothek-bingen.de oder per Telefon 06721/3098992.

Weitere Informationen rund um das Naheland:

Outdoor EdelStein Wellness Kultur

Schnell-Kontakt

Sie haben eine Anfrage, Bestellung, Lob/Kritik oder möchten uns einfach schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 671 83 40 50