NaheWeinKönigin Angelina Vogt zu Gast in der Stiftung kreuznacher diakonie

BAD KREUZNACH.  „Das hat wirklich lecker geschmeckt, was die Königin mit uns gekocht hat!“ Um diese Aussage [...] 

06.12.2018  |  mehr ›

Angelina Vogt zur 57. NaheWeinKönigin gekrönt

BAD KREUZNACH. Die 24-jährige Angelina Vogt aus Weinsheim wird als 57. NaheWeinKönigin die Region und ihren Wein [...] 

05.11.2018  |  mehr ›

23. und 24.11. 2018 „Aanbännele“- selbstbewusst für eine starke Heimatregion!

Die Hunsrück-Nahe-Region, unsere Heimat, setzt sich aus vielen Facetten zusammen. Gebiete mit geographischen und kulturellen [...] 

30.10.2018  |  mehr ›

Premiere: Naheweinkönigin aus Altenbamberg

04.11.2013

Die Spannung des Publikums im Großen Kursaal explodierte in Form von frenetischem Jubel und tosendem Beifall, als Weinland-Nahe-Vorsitzender Wolfgang Eckes das Ergebnis der Wahl der 52. Naheweinkönigin bekannt gab: Jury und Zuschauer favorisierten die 21-jährige Weinbau-Studentin Barbara Wollschied vom Steigerhof bei Altenbamberg als Naheweinkönigin. Die beiden anderen, nicht minder qualifizierten Kandidatinnen, Weinwirtschaft-Studentin Sophia Mauer (21) aus Spabrücken und Gymnasiallehrerin Juliane Mees (28) aus Bodenheim, werden sie als charmante Prinzessinnen tatkräftig unterstützen.

Die begeistert umjubelte Krönung der neu gewählten Majestäten übernahmen traditionsgemäß deren Amtsvorgängerinnen: Nadine Poss (22) aus Windesheim, die am 13. September zur Deutschen Weinkönigin gewählt wurde, sowie deren Prinzessinnen Kristin Orben (23) aus Guldental und Christine Braun (23) aus Roxheim. Erstmals kamen dabei neue Krönchen zum Einsatz, die das Goldschmiedeteam von Aurelia in Bad Kreuznach im Auftrag von Weinland Nahe entworfen und angefertigt hatte.

Zuvor hatten sich die drei Bewerberinnen in kurzen Interviews, die Gloria Mathern moderierte, vorgestellt:

Die charmante Sophia Mauer studiert im fünften Semester internationale Weinwirtschaft in Geisenheim. Ihr Interesse für Wein haben Opa Jupp sowie Onkel Josef Jaeckel aus Wallhausen geweckt. In der mit Wein bewachsenen Hügellandschaft und bei Ausritten mit ihrem Pferd „Bubi“ fühlt sie sich richtig wohl.

Die souveräne Juliane Mees hat gerade ihr zweites Staatsexamen als Gymnasial-Lehrerin bestanden. Sie stammt aus dem gleichnamigen Weingut in Bosenheim und hat parallel zum Studium in einer Mainzer Weinhandlung gearbeitet. Sie möchte ihre Leidenschaft für Wein auch an andere Menschen weitergeben.

Die temperamentvolle Barbara Wollschied plauderte frei von der Leber weg und machte die Moderatorin fast arbeitslos. Sie hat gerade ihren ersten eigenen Weißburgunder produziert, der Weinbau liegt ihr im Blut. Die Tatsache, dass 30 Prozent der Deutschen keinen Wein trinken, sieht sie als Herausforderung. Auch bei ihren Hobbys wie Klettern, Ski Alpin und neuerdings Quadfahren geht sie als bekennender Genussmensch gerne aufs Ganze.

Die Fachfragen zu Biologischem Säureabbau, zur Qualitätsweinprüfung und zu künftigen Vermarktungschancen des Naheweines beantworteten alle drei Damen mit Bravour, sie verdienten sich damit auch den Respekt der Experten im Saal. Auch bei einer Spielrunde und bei der Aufgabe, die Aromen dreier Weine zu beschreiben, beeindruckten die Kandidatinnen durch Wissen, Redegewandtheit und Charme. Keine Frage, dass diese Fähigkeiten den Nahewein im nächsten Jahr weiter voranbringen werden.

In ein wunderschönes Märchen, das von „Drei Engeln für den Nahewein“ handelte, verpackten die bisherigen Majestäten ihren gefühlvollen Bericht über die Aktivitäten ihrer vielseitige Amtszeit, bevor sie ihre Krönchen, die ausgedient haben, in Schatullen legten, damit diese künftig im Archiv aufbewahrt werden können. Für tatkräftige Unterstützung bedankten sie sich bei Weinland Nahe und den dort handelnden Personen.

Eine spektakuläre Show mit Lichteffekten und Feuerzauber präsentierte der Jongleur und Feuerkünstler Tobias Hünlich aus Windesheim. Für den musikalischen Rahmen des Abends gestaltete das Swing-Jazz-Trio „Tea for Three“.

Weinland-Nahe-Vorsitzender Wolfgang Eckes dankte allen Sponsoren und der Presse für die Unterstützung der Wahl. Sein besonderer Dank galt Moderatorin Gloria Mathern sowie Geschäftsführerin Laura Dreher und deren Team von der Geschäftsstelle der Gebietsweinwerbung.

Die neuen und bisherigen Weinmajestäten trafen sich anschließend mit ihren Fans zu einer ausgelassenen Weinparty, bei der noch lange zu heißen Rhythmen getanzt und gefeiert wurde.

Weitere Informationen rund um das Naheland:

Outdoor EdelStein Wellness Kultur

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 671 83 40 50