NaheWeinKönigin Angelina Vogt zu Gast in der Stiftung kreuznacher diakonie

BAD KREUZNACH.  „Das hat wirklich lecker geschmeckt, was die Königin mit uns gekocht hat!“ Um diese Aussage [...] 

06.12.2018  |  mehr ›

Angelina Vogt zur 57. NaheWeinKönigin gekrönt

BAD KREUZNACH. Die 24-jährige Angelina Vogt aus Weinsheim wird als 57. NaheWeinKönigin die Region und ihren Wein [...] 

05.11.2018  |  mehr ›

23. und 24.11. 2018 „Aanbännele“- selbstbewusst für eine starke Heimatregion!

Die Hunsrück-Nahe-Region, unsere Heimat, setzt sich aus vielen Facetten zusammen. Gebiete mit geographischen und kulturellen [...] 

30.10.2018  |  mehr ›

21. WeinMarketingtag Rheinland-Pfalz am DLR Oppenheim

01.10.2014

Das Kompetenzzentrum Weinmarkt & Weinmarketing Rheinland-Pfalz veranstaltet am Freitag, den 21. November 2014 von 12:45 bis 18:15 Uhr den 21. WeinMarketingtag Rheinland-Pfalz. Die Podiumsveranstaltung in der Aula des Dienstleistungszentrums Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Oppenheim richtet sich an Flaschenwein vermarktende Weingüter in ganz Rheinland-Pfalz und steht in diesem Jahr unter dem Motto:

„Direktvermarktung vor neuen Herausforderungen“.

Die Direktvermarktung an den Weinkunden hat eine lange Tradition in Rheinland-Pfalz. Viele erfolgreiche Weingüter sind damit groß geworden - und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Allerdings verlangt das Endkundengeschäft den Betrieben heute alles ab. Das Konsumverhalten hat sich in den letzten Jahren kräftig verändert. Die Verbraucher probieren gerne aus. Man sucht das Neue, Gute, Echte. Die Erwartungen steigen und steigen und nicht immer sind die Winzer in der Lage diese zu erfüllen.

Das A und O ist es, neue Kunden zu erreichen und für die eigenen Weine zu begeistern. Leichter gesagt als getan. Von der klassischen Mund-zu-Mund-Propaganda bis zu den neuen Medien ist die Suche nach dem besten Weg zum Kunden eine der größten Herausforderung in der Direktvermarktung. Auf dem WeinMarketingtag 2014 werden diese Herausforderungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Spannende Fachvorträge und Beispiele aus der Praxis sollen Anregungen und Impulse für die erfolgreiche Direktvermarktung geben und den Teilnehmern Wege zur Lösung der kommenden Herausforderungen aufzeigen.

Die Referenten sind:

Ekaterina Arlt-Kalthoff hat mehrere Jahre als Marketingmanagerin in mittelständischen Unternehmen gearbeitet, bevor sie 2006 ihr Beratungsunternehmen ARLTMARKETING, gründete. Seit 2013 gibt sie ihr Fachwissen auch als Trainerin in ihrem zweiten Unternehmen Empfehlungsmarketing Akademie ® weiter. Sie hat sich dabei auf die Themen Empfehlungs-, Loyalitäts- und Referenzmarketing spezialisiert.  

Bernhard Koch und seine Frau Christine haben das seit 1610 in Familienhand befindliche Weingut in den vergangenen 25 Jahren mit Riesenschritten nach oben gebracht. Diesen Erfolg hat das Weingut dem klaren Bekenntnis zu Weinen für den täglichen Genuss als Basis ihres ambitionierten Sortiments zu verdanken. Kunden schätzen die ehrliche Art von Bernhard Koch und seinen Weinen. Der angeschlossene Weinpavillon („Wann´s Licht brennt is uff!“) ist ein echter Geheimtipp und Teil des erfolgreichen Direktvermarktungskonzeptes.

Brigitte Thörle-Weyerhäuser und ihr Mann Rudolf haben in den vergangenen 25 Jahren das Kunststück fertig gebracht, die Weinkunden der Metropole Frankfurt für ihren rheinhessischen Wein zu begeistern. Als Eierhändler haben sie Anfang der 90er auf dem Frankfurter Wochenmarkt an der Konstabler Wache begonnen. Heute vermarktet der Rollanderhof  fast die gesamte Produktion von 30 ha Rebfläche auf verschiedenen Wochenmärkten und der Kleinmarkthalle von Frankfurt. Dort stehen die Kunden von Montag bis Samstag auf der Galerie und der Gartenterrasse Schlange  für ein Gläschen Wein und geben auch gleich die Bestellung für die Lieferung nach Hause ab.

Christian Frens, gelernter Hotelbetriebswirt und Vizepräsident der Deutschen-Sommelier Union, ist Geschäftsführer der Sommelier-Consult GmbH. Mit Leidenschaft entwickelt er unterhaltsame Verkostungsformate und begeistert als Moderator mit seiner unprätentiösen Weinanschauung. Frens wird praxisnah darstellen, dass die Gastronomie nicht nur Geschäftspartner sondern auch Multiplikator sein kann. Winzer, deren Weine in der gehobenen Gastronomie auf der Karte stehen, profitieren auch im Endkundengeschäft. Denn Image färbt ab.

Reiner Flick, Inhaber und Betriebsleiter des Weinguts Joachim Flick in Flörsheim-Wicker, dem Tor zum Rheingau. Mit hochwertigen Events zieht das erfolgreiche VDP-Weingut viele Menschen aus der Region an und schafft so Kundenfrequenz. Reiner Flick vermarktet die Weine des 22 ha-Betriebes zu 100 Prozent als Flaschenwein.

 

Teilnahmegebühr: 75 Euro, inkl. Tagungsunterlagen und Getränken

Anmeldung zum WeinMarketingtag Rheinland-Pfalz online unter www.weinmarketing.rlp.de / Termine oder telefonisch unter 06133 930 321 (Frau Schaad)

 

 

Weitere Informationen zum WeinMarketingtag Rheinland-Pfalz sowie über das Kompetenzzentrum Weinmarkt & Weinmarketing Rheinland-Pfalz erhalten Sie über DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Kathrin Saaler, Tel: 0 61 33-930 301, kathrin.saaler@dlr.rlp.de

Weitere Informationen rund um das Naheland:

Outdoor EdelStein Wellness Kultur

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 671 83 40 50