Der Kartenvorverkauf für das „Komm näher! Naheweinfestival“ startet

Für das „Komm näher! Naheweinfestival“ beginnt in dieser Woche der Kartenvorverkauf. Im Zuge der [...] 

16.04.2019  |  mehr ›

Landwirtschaftskammer lädt nach Koblenz zu „Wein im Schloss“ ein  

Wer Lust hat, eine Auswahl der besten Weine aus den sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten kennen zu lernen, sollte sich [...] 

16.04.2019  |  mehr ›

Der Weg zur Krone - so wird man NaheWeinKönigin

Wie wird man eigentlich NaheWeinKönigin? Der Weg zur Krone ist gar nicht so schwer. Vor allem sollte man [...] 

08.04.2019  |  mehr ›

Der Edelschliff 2015

Zur Weinauswahl des Edelschliff 2015 traf sich die 25- köpfige Jury gestern in der Landwirtschaftskammer Bad Kreuznach. Nicht weniger als 37 Weine, allesamt trockene Rieslinge von der Nahe aus dem Jahr 2014, wurden bei der Blindverkostung bewertet. Dabei erhielt der trockene Riesling aus der Einzellage Niederhäuser Rosenheck vom Weingut Jakob Schneider, aus Niederhausen, die höchste Punktzahl. Welcher Edelstein die Flaschen zieren wird, bleibt bis zur Präsentation im Sommer ein Geheimnis.

12.03.2015

Zum 17. Mal präsentieren Weinland Nahe und die Deutsche Edelsteinstraße die Region mit dem Produkt Edelschliff: ein besonderer trockener Riesling in einer Designerflasche, geschmückt mit einem ausgewählten Edelstein.

Mit 37 angestellten Weinen erfreute sich der Wettbewerb auch 2015 großer Beliebtheit, wobei auch das durchweg hohe Niveau der Weine beeindruckte. Verkostet wurde blind, nach dem 5-Punkte Schema des DLR, wobei die Jury wirklich die Qual der Wahl hatte. Winzer Jakob Schneider zum Siegerwein (32): „Das Jahr 2014 begann mit einem extrem frühen Austrieb und einem spektakulärem Frühsommer. Durch die starken Niederschläge und die relativ niedrigen Temperaturen im Juli und August wurde dieser Vorsprung weitgehend kompensiert. Die Trauben für diesen Wein, wurden nach einer vorausgegangen Vorlese, Anfang Oktober per Hand geerntet. Es handelt sich um einen steilen Weinberg in der Einzellage Rosenheck, der von  Grauschiefer- Sedimentgesteinen geprägt ist. Durch die Wärmeabstrahlung des skelettreichen Bodens und der südlichen Hangneigung entsteht ein ideales Mikroklima für hochreife, aromatische Trauben.

Die Trauben wurden vor dem Pressvorgang leicht angequetscht und sehr schonend verarbeitet. Nach einer kurzen Sedimentation startete der natürliche Gärungsprozess im Holzfass. Im Februar wurde der Wein von der Hefe getrennt und in einen Edelstahltank umgelagert. Der Wein zeichnet sich durch eine mineralische Eleganz und feine Frucht aus.“

Bis zum Sommer wird der Wein nun noch im Keller verweilen, um sein volles Aroma zu entwickeln. Welcher Edelstein die Flasche zieren wird bleibt noch ein Geheimnis, welches erst zur Präsentation am 23. Juli 2015 in der Doppelachat Schleife in Edendell gelüftet wird.  

Bild: Norbert Krupp

Weitere Informationen rund um das Naheland:

Outdoor EdelStein Wellness Kultur

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 671 83 40 50