Rebenbeben - ein gelungener Auftakt

Die Aufbauarbeiten für Rebenbeben, bei dem Weinland Nahe, 12 Nahewinzer, eine Fruchtsaftkelterei und eine Brauerei an einem [...] 

08.07.2019  |  mehr ›

Bewerbungsfrist für Bewerberinnen zum Amt der NaheWeinKönigin verlängert

Wie wird man eigentlich NaheWeinKönigin? Der Weg zur Krone ist gar nicht so schwer. Vor allem sollte man [...] 

27.06.2019  |  mehr ›

Nahe.Urlaubsregion radelt!

Radfahren zählt nach wie vor zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Es ist weltweit das meist genutzte [...] 

29.05.2019  |  mehr ›

Edelschliff und WildKatz kommen von der unteren Nahe

15.03.2019

BAD KREUZNACH. Nach einer konzentrierten Blindverkostung der fast 20-köpfigen Jury stand das mit Spannung erwartete Ergebnis fest. Der Edelschliff 2019 stammt aus dem Weingut Honrath aus Langenlonsheim. Der Gewinner der diesjährigen WildKatz, Edition Nationalpark, kommt direkt aus dem Nachbarort Guldental vom Weingut Ritter.
Der neue Edelschliff ist ein charakterstarker Riesling aus der Lage Königsschild. Auf Lössboden gewachsen hat dieser trockene Riesling aus dem Jahrgang 2018 eine ausgewogene Säurestruktur und eine spannende Aromatik, geprägt von exotischer Frucht. Das Weingut Honrath aus Langenlonsheim an der Nahe wird geleitet von Christian und seinem Vater Clemens Honrath. Der Riesling ist mit 50% der Rebfläche die bedeutendste Rebsorte im Weingut, gefolgt von den Burgundern.

Die WildKatz, Edition Nationalpark, ist ein 2018er Weißburgunder feinherb, der durch eine klare Frucht und seine leichtfüßige Art der perfekte Wanderbegleiter ist. Im Weingut Ritter hat die junge Generation schon die Ruder in der Hand und Bastian Ritter kümmert sich vor allem um den Weinausbau sowie die Kundenbetreuung, wobei er tatkräftig von seiner Partnerin Diana unterstützt wird. Es werden insgesamt etwa 10 Hektar Weinberge rund um Guldental bewirtschaftet.
Die Edition Nationalpark wird in eine 0,5L Flasche gefüllt werden, sodass sie optimal für Wanderungen geeignet ist und problemlos als Begleiter beim nächsten Picknick oder als Mitbringsel dienen kann.

Die 1000 „Edelschliff“-Flaschen werden auch dieses Jahr wieder durch das Team der Asbacher Hütte, ein Betrieb der „kreuznacher diakonie“, mit einem Edelstein versehen. Um welchen Stein es sich dabei handeln wird, wird erst bei der Präsentation im Spätherbst bekannt gegeben. Nachdem den aktuellen Edelschliff ein blauer Sodalith ziert, wird es vielleicht bei der neuen Edition wieder ein anderer Farbschimmer sein, der an der Flasche zu finden ist. Es bleibt gespannt abzuwarten. Ein paar Flaschen des 2018er Edelschliffs mit blauem Sodalith vom Weingut Edelberg sind noch zu haben.

Beide Projekte werden in Zusammenarbeit von Weinland Nahe und der Deutschen Edelsteinstraße realisiert, in Zukunft im 2-jährigen Turnus.

Die Naheweinkönigin Angelina Vogt zeigte sich begeistert von der Qualität der angestellten Weine und attestierte gleichzeitig, dass es eine Herausforderung sei eine solche Vielzahl von Weinen zu verkosten und diese auch entsprechend nach dem 5-Punkte-Schema zu bewerten. Doch sie liebe solche Herausforderungen, fügte sie noch schmunzelnd hinzu. Auch Naheweinprinzessin Tina Haas war äußerst konzentriert bei der Sache und sehr gespannt, wie das Ergebnis ausfallen würde. Denn schließlich hatte auch sie ihren persönlichen Favoriten, der jedoch bis zur Auflösung nur eine Nummer in einer Reihe verdeckter Weine war.

24 trockene Rieslinge sowie 12 feinherbe WildKatz-Bewerber wurden angestellt und verkostet. Die geladene Jury um Weinland Nahe war konzentriert bei der Sache, um den „Edelschliff 2019“ und die „WildKatz 2019“ zu ermitteln

Weitere Informationen rund um das Naheland:

Outdoor EdelStein Wellness Kultur

Schnell-Kontakt

Sie haben eine Anfrage, Bestellung, Lob/Kritik oder möchten uns einfach schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 671 83 40 50